Skip to main content

Installation Bewässerungssystem

Auf was Sie achten müssen

Jeder Hobbygärtner möchte einen schönen und gepflegten Garten, allerdings will man natürlich auch die Zeit haben, um ihn zu genießen. Deshalb gibt es einige Arbeiten, die man gerne so einfach und zeitsparend wie möglich gestaltet – und dazu gehört ganz sicher das Gießen, insbesondere wenn große Flächen zu bewässern sind.

Wir geben Ihnen in unserem Artikel einen kleinen Überblick über die gängigen Bewässerungssysteme und worauf bei der Installation zu achten ist.

 

Bewässerung

Alle Pflanzen brauchen ausreichend Wasser

BEWÄSSERUNGSSYSTEME FÜR DEN GARTEN

Egal ob Balkon, Terrasse, Rasen, Gemüse- oder Blumenbeete. Das Gießen ist zeitaufwendig und kann gerade im Sommer erhebliche logistische Probleme aufweisen. Denn man sollte möglichst in den aller frühsten Morgenstunden gießen, da müssen jedoch viele zur Arbeit und haben keine Zeit.

Die Lösung ist hier ein intelligentes Bewässerungssystem, vor allem, wenn man es mit Hilfe eines Bewässerungscomputers auch noch automatisiert. Sie können zielgenau Bewässern und zudem auch noch ganz schön Wasser sparen!

 

 

Nachfolgend finden Sie eine kleine Auswahl an zur Verfügung stehenden Systemen:

SPRINKLERSYSTEME UND VERSENKREGNER

Dieses System ist ideal für mittlere und große Flächen, wie Rasen oder Beete. Die Installation erfolgt unterirdisch – es besteht also keinerlei Stolpergefahr. Der gesamte Bewässerungsstrang wird hierbei unterhalb der Grasnarbe verlegt. Die Versenkregner werden oberflächenbündig in die Erde eingelassen.

Der Rasen ist stets nutzbar und Gartengeräte wie Rasenmäher oder Vertikutierer können bedenkenlos eingesetzt werden.

Vor der Installation sollte man natürlich alles ganz genau planen, um die richtige Menge der einzelnen Bestandteile zu kaufen. Bevor es dann losgeht, sollte man den Bewässerungsstrang so auslegen, wie man ihn später zu verlegen wünscht.

Unbedingt auch zuvor überprüfen, ob man genügend Wasserdruck hat, denn sonst funktionieren diese Systeme nicht.

Gardena Versenkregner

34,90 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
zum Angebot

 

TROPFBEWÄSSERUNG

Tropfbewässerung (auch Micro-Drip-System genannt) gehört immer noch zu den wirtschaftlichsten Bewässerungssystemen für den Garten. Das liegt daran, dass nur äußerst geringe Wassermengen verbraucht werden, da das Wasser direkt und ohne Verlust dorthin kommt, wo es benötigt wird – nämlich an den Wurzeln.

Das Wasser kommt durch sogenannte Tropfer direkt an die Pflanzenwurzeln.

Vor der Wahl des Systems und der Komponenten sollten Sie sich schon vorher Gedanken über die Anzahl der Pflanzen, die es zu bewässern gilt sowie die Länge der Pflanzstrecke, machen.

TedGem Tropfbewässerung-System

15,99 € 22,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
zum Angebot

 

SCHLAUCH-STECKSYSTEME

Mit diesen Systemen stellen Sie eine Verbindung zwischen Wasserhahn, Schlauch und Bewässerungseinheit her. Dieses Bewässerungssystem ist kostengünstig und flexibel.

Viele Hobbygärtner bevorzugen diese Systeme, da sie ständig erweitert, umgesteckt und neukonzipiert werden können. Denn man sollte bedenken, dass man ab und zu sicherlich Beete vergrößert, verkleinert, neu anlegt oder entfernt. Diejenigen Bewässerungssysteme, die in den Boden installiert sind, sind da weniger anpassungsfähig als die praktischen Steck-Systeme.

Schauchstecksysteme bietet beispielsweise der Hersteller Kärcher an:
Kärcher Schlauchstecksystem

 

AUTOMATISIERUNG DER BEWÄSSUNG

Egal für welches System Sie sich entscheiden, mit Hilfe von einer Bewässerungsuhr, oder dem ausgefeilten Bewässerungscomputers in Kombination mit Feuchtfühlern können Sie das Gießen praktisch ganz aus Ihren Händen geben. Einfach Tageszeit, Wassermenge etc. programmieren und schon kümmert sich die moderne Technik um das zeitaufwendige Gießen!


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *